Weitere Nachrichten

Meldung

Hermes Schleifmittel ist Gründungsmitglied von „SEAM“, dem Nachhaltigkeitsprogramm der FEPA, Dachverband der europäischen Schleifwerkzeughersteller

Nach Jahren des Engagements für Qualität und Sicherheit beim Einsatz und der Produktion von Schleifwerkzeugen, setzt das Hamburger Unternehmen im Rahmen von SEAM (Sustainable European Abrasive Manufacturers) gemeinsam mit anderen europäischen Schleifwerkzeugherstellern auf neu entwickelte Nachhaltigkeitsstandards in den Kernbereichen Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft.

Dr. Jan Cord Becker, CEO der Hermes Schleifmittel GmbH und derzeitiger Präsident des Verbands der europäischen Schleifwerkzeughersteller FEPA, ist Mitinitiator dieses europäischen Programms und misst dem Thema bei Hermes und allen Verbandsmitgliedern einen sehr großen Stellenwert zu.

„Die FEPA-Mitglieder decken 80% der europäischen Schleifwerkzeugproduktion ab. Wir wollen gemeinsam die Weichen dafür stellen, dass sich unsere Branche noch nachhaltiger aufstellt und welche Prioritäten wir neben den Themen Sicherheit und Qualität hinsichtlich unseres ökologischen Verhaltens, soziale Fairness und wirtschaftlichem Handeln gemeinsam setzen“, erklärt Dr. Jan Cord Becker. „Mit SEAM haben wir ein transparentes und für alle teilnehmenden Firmen verbindliches Programm geschaffen, das sie auf ihrem Weg zu nachhaltigem Wachstum und nachhaltiger Verbesserung ihrer Produktion unterstützt.“

Um in das Programm aufgenommen zu werden, verpflichten sich die SEAM-Mitglieder, an ihren europäischen Produktionsstandorten eine Reihe von Mindestanforderungen zu erfüllen, die in den drei Grundpfeilern der Nachhaltigkeit organisiert sind: Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft. Darüber hinaus verfolgen sie im Rahmen ihrer Mitgliedschaft mehrere sich entwickelnde Ziele innerhalb der drei Pfeiler. Das sind z.B. eine höhere ökologische Effizienz im Hinblick auf Energie, Abfall und den Einsatz von Ressourcen, die Umsetzung von verschiedenen Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit am Arbeitsplatz und zum Schutz der Gesundheit der Mitarbeiter oder die kontinuierliche Optimierung von Produktionsprozessen. Die Zielerreichung muss dokumentiert und von der FEPA attestiert werden.

SEAM haben sich bereits eine Reihe von großen, mittleren und kleinen Schleifwerkzeugherstellern sowie Zulieferern angeschlossen. Grundsätzlich steht das Programm allen Branchenakteuren offen und wird ständig weiterentwickelt.

Für Becker ist die Mitgliedschaft bei SEAM ein konsequenter Schritt, das jahrelange Engagement bei Hermes in puncto nachhaltigem Wirtschaften weiter voranzutreiben: „Umweltschutz und unternehmerische Verantwortung prägen die Geschäftspolitik von Hermes seit Jahrzehnten, und wir halten das heute für wichtiger denn je. Mit unseren weltweit höchsten Umwelt- und Sozialstandards können wir von Europa aus in die Welt hineinwirken. Wir als Hermes und alle FEPA-Mitglieder können und müssen dazu beitragen, diese Werte weltweit zu fördern.”


Über SEAM

Das Sustainable European Abrasive Manufacturers (SEAM) Programm garantiert, dass alle Mitglieder, die innerhalb der Wertschöpfungskette der Schleifwerkzeugindustrie, also bei der Herstellung, der Verarbeitung sowie Lieferung und Vertrieb, agieren, gemäß den Nachhaltigkeitsstandards in Bezug auf Umwelteffizienz (Abfall, Energie, Ressourcen), Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz sowie innovative Produktionsprozesse gemeingültige Standards umsetzen. Initiiert, geleitet und weiterentwickelt wird das Programm von der FEPA (Fédération of European Producers of Abrasives), dem europäischen Verband der Schleifwerkzeughersteller.

SEAM Website:

SEAM Social Media:



Zurück

Hermes-Schleifwerkzeuge.com benutzt Cookies, um seinen Kunden das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung