Hermes Komplettprogramm für das Finishen von Edelstahlblechen, -coils und -platten

Bei der Oberflächenveredelung stehen Design und Glanz im Vordergrund. Verarbeiter von Edelstahl benötigen je nach Einsatzgebiet und Anforderung unterschiedliche Edelstahloberflächen. Dabei wird zwischen einem geschliffenen, einem gebürsteten und einem Duplo-Finish (geschliffen und gebürstet) unterschieden. 

Das Oberflächenfinish von kalt- und warmgewalzten Edelstahlblechen, -coils und -platten erfolgt üblicherweise in Service-Centern aber zum Teil auch direkt in den Stahlwerken. Die Oberflächenbearbeitung er­folgt im Trockenschliff und bei bestimmten Anwendungen auch unter Kühlmitteleinsatz wie Emulsion oder Öl.

Um ein optimales, gleichmäßiges Oberflächen­finish zu erzielen, werden Breitbandschleif- und Bürstschleifmaschinen eingesetzt. Diese können sowohl einzelnd als auch als Kombinationseinheit (Schleifen/Bürsten) miteinander in einer Maschine oder als Folgeschliffstationen mit separaten Einzelmaschi­nen angeordnet sein.

Deko-Finish mit HERMESIT- und MERCURIT-Langzeitschleifbändern

Die Hermes-Langzeitschleifbänder der HERMESIT- und MERCURIT-Produktfamilien haben eines gemeinsames - den dreidimensionalen Schleifkornaufbau, der sich einerseits aus durch mit Schleifkorn ummantelte Trägerkugeln („HERMESIT-Prinzip“) und für das typische „HERMESIT-Finish“ auf Edelstahloberflächen verantwortlich ist bzw. aus einem Schleifkorn-Agglomerataufbau („MERCURIT-Prinzip“) ergibt.

Die Vorteile für Sie

Bei der Abarbeitung der HERMESIT-Trägerkugeln bzw. der MERCURIT-Schleifkornagglomerate kommt fortwährend neues Korn zum Einsatz und daraus resultieren Vorteile, die die Wirtschaftlichkeit und Prozesssicherheit Ihres Schleifprozesses signifikant verbessern werden:

  • Konstante Oberflächenstrukturen und Rautiefen auf den Werkstücken bis zum Standzeitende
  • 3- bis 5-fach höhere Standzeiten verbessern die Wirtschaftlichkeit gegenüber konventionellen Schleifbändern:

    • Reduzierung der Schleifbandwechselzeiten
    • Reduzierte Entsorgungskosten gebrauchter Schleifbänder

  • Niedrigere Schleiftemperaturen

Weitere Deko-Finish-Schleifbänder

Deko-Finish-Schleifbänder auf Papierunterlage

Im Metallschliff werden Papierschleifbänder zur Oberflächenbearbeitung bzw. -veredelung mit besonders festen Papierunterlagen eingesetzt.

Diese stabilen und planen Hermes-Papierunterlagen zeigen vor allen Dingen bei Breitbändern im Trockenschliff mit sehr gleichmäßigen Schliffbildern ihre Vorteile. Papierschleifbänder sind aufgrund ihrer Ölfestigkeit auch dann einsetzbar, wenn Öl als Kühlschmierstoff verwendet wird.

Das Bürst-Finish mit Kork-Schleifbändern

Je nach Kundenanforderung werden verschiedene Oberflächen erzeugt. Als Ausgangsmaterial dient in den meisten Fällen kaltgewalztes 3D-Material.

Eine Unterscheidung der erzeugten Oberflächen erfolgt in der Regel durch die Angabe der im Schleifprozess eingesetzten Körnung. Variationen hiervon ergeben sich durch die Art des Schleifkorns und der Maschinenparameter wie Vorschub, Schnittgeschwindigkeit und Stützwalzenausführung (z.B. Härte, Nutung).

Die Vorteile für Sie

  • Homogenere Oberflächen, da die durch uneinheitliche Dichten bei Bürstwalzen entstehenden Probleme wie Streifen oder Schatten wegfallen
  • Möglichkeit zur Benutzung von „2. Wahl-Material“ um ein 1A-Bürstfinish herzustellen
  • Enorme Produktivitätssteigerung durch die Erhöhung der Materialgeschwindigkeit auf bis zu 80 m/min bei Coil-to-Coil Anlagen 
  • Kein Produktionsstillstand durch Abziehen oder Ausbalancieren der Lamellen-Vlieswalzen
  • Duplo-Finish nur mit Schleifbändern bei höherer Linien- (Material-)Geschwindigkeit
  • Breitbänder mit einer Verbindungsstelle bis zu einer Breite von 1600 mm lieferbar

Das besondere Finish mit webrax-Schleifvlieswalzen und -bänder

1. Die Unterlage

webrax-Schleifvliese werden aus hochwertigem, dreidimensionalem Wirrfaservlies hergestellt. Da­­bei wird das Schleifkorn durch ein Bindemittel fest verankert und ist dementsprechend strapazierfähig.

Für das Finishing von Edelstahlblechen, -coils und -platten bieten wir folgende Ausführungen an:

Schleifvlieswalzen

  • Vlies
  • Vlies, hochverdichtet

Schleifvliesbänder

  • Vlies, kaschiert auf Xw-Gewebe (schweres, mittelflexibles, wasserfestes Baumwollgewebe) 
  • Vlies, gewebeverstärkt

2. Die Kornarten

Die Schleifvliese für die Edelstahlbearbeitung sind im Kornbereich 80 bis 800 erhältlich. 

Achtung: Die Schleifwirkung und die Korngrößenangaben sind nicht vergleichbar mit denen von Schleif­papieren und -geweben: bei gleicher Korngröße schleifen webrax-Schleifvliese in der Regel feiner. Als Kornstoffe werden Korund und Siliciumcarbid eingesetzt.

3. Die Bindung 

Das Schleifkorn wird mit Kunstharzen fest an den Synthesefasern verankert. Die Kunstharzbindung ermöglicht den Einsatz sowohl unter Trocken- als auch unter Nassbedingungen. Vorteile, die Sie schätzen werden.

Per Mausklick auf Ihren Rechner:

PDF-Datei "Edelstahl veredelt."
Prospekt: „Edelstahl veredelt. – Hermes-Komplettprogramm für das Finishen von Edelstahlblechen, -coils und -platten“
(PDF-Datei, Größe: 1,6 MB)
PDF-Datei "Schliff mit Pfiff - webrax-Schleifvliesbänder für den Metall-Flachschliff"
Prospekt: "Schliff mit Pfiff - webrax-Schleifvliesbänder für den Metall-Flachschliff" (PDF-Datei, Größe: 1 MB)

Hermes-Schleifwerkzeuge.com benutzt Cookies, um seinen Kunden das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung